Neuigkeiten
02.04.2015, 14:36 Uhr | Übersicht | Drucken
MIT-Informationsabend zum Thema Unternehmensfinanzierung liefert wichtige Strategien
Hilmar Welpelo zu Gast bei der MIT-Münster

Der MIT-Vorsitzende Christoph Jahn begrüßte den Referenten Hilmar Welpelo sowie die Besucher, darunter einige Münsteraner Unternehmer, welche sich im Aposto am Alten Steinweg zusammen gefunden hatten, um sich über das Thema Unternehmensfinanzierung zu informieren.

Aposto - „Jedes Unternehmen steckt irgendwann einmal in der Krise. Umso wichtiger ist es, für den Ernstfall gewappnet zu sein und Rücklagen zu bilden“, so Welpelo. Dabei hätten kleinere und mittlere Unternehmen in der Regel nur 21 % Eigenkapital. Um die Liquidität zu erhöhen, sei eine mögliche Stellschraube, die Warenbestände herunter zu fahren. „Ich hatte einen Kunden, bei dem die Vorräte für ein dreiviertel Jahr gereicht haben“, so Welpelo. „Der unerwünschte Nebeneffekt ist eine zu hohe Kapitalbindung.“ Ein weiterer wichtiger Aspekt sei, dass man seine Gläubiger kenne, um im Krisenfall glaubhaft verhandeln zu können. „Es ist wichtig, seinen Ansprechpartner bei der Bank persönlich zu kennen und Vertrauen zu gewinnen. Auch auf ein gutes Rating sei zu achten. „Bitten Sie bei Ihrer Hausbank um Auskunft zu Ihrem Rating, denn daran bemisst sich der Preis, also der Zinssatz Ihres Kredits“, so Welpelo. Oftmals kursierten in den Datenbanken noch Negativmerkmale, die längst ausgeräumt seien. Zum Abschluss gab der Referent noch einen wichtigen Hinweis: „Vermeiden Sie eine persönliche Mithaftung. Wenn Sie diese in einem Kreditvertrag einmal eingegangen sind, ist es sehr schwierig, da wieder heraus zu kommen. Im Zweifel haften Sie mit Ihrem gesamten Privatvermögen.“ Im Anschluss konnten die Zuhörer Fragen stellen und mit dem Referenten diskutieren.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
  Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Münster | Realisation: Sharkness Media